Suche
Suche Menü

Abschied von der Welt

In den letzten Wochen ist mir schon mehrfach aufgefallen, das die Qualität der Welt stark nachgelassen hat.
Zwischendurch gab es aber immer mal wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer. So z.B. als Die Welt sich doch mal dazu durch gerungen hat mal etwas gegen die allgemeine Mainstreamberichterstattung über die Klimadebatte zu schreiben. So auch in diesem Artikel:
Gletscherschmelze vor 60 Jahren stärker als heute
Ein Physiker erschüttert die Klimatheorie
und
Die riskanten Allmachtsfantasien der Klimaforscher

Kurz danach kam aber der Knallerartikel, in dem Die Welt wieder voll auf die Hysteriewelle einschwenkte:
Das wärmste Jahrzehnt seit 200.000 Jahren

Ich war schon drauf und dran Die Welt aus den Favoriten zu löschen.
Wartete aber noch, da zu der Zeit auch das App von Welt Online auf meinem iPhone war, das gerade erst eine Aktualisierung bekommen hatte.
Schneller und besser zu bedienen sollte es nun sein. War aber nicht. Ich schaute immer weniger in Die Welt, bzw das App.

Nach dem gestern erschienenen Artikel über die Schweinegrippe in dem Die Welt sämtliche Schuld an der Hysterie zu H1N1 von sich geweisen hat und anderen (WHO und die deutschen Ministerien) in die Schuhe geschoben hat, ist die Zeitung für mich nicht mehr ernst zu nehmen.
Offenbar hat Die Welt vergessen das eine Hysterie nur entstehen kann, wenn die Medien als Sprachrohr für eben die genannten Organistionen zur Verfügung stehen.
Wochenlang hat man locker flockig jede Meldung ungeprüft übernommen und verbreitet.
Jetzt aber, wo abgerechnet wird, sind alles die anderen Schuld.

Daher habe ich gestern Abend auf Twitter schon geschrieben das ich das das Welt Mobil App gelöscht habe.
Ab heute werde ich Die Welt online sowie offline komplett meiden.
welt_twitter

Flattr this!